Verständlich sein verbindet! 
 … überbrücken wir Trennendes besser gemeinsam.   

Verständlichkeits-Training für Forschende (jung/etabliert/Nachwuchs)

Als (junge) Forschende stehen Sie oft vor der Herausforderung, sich Ihrem fachfremden Gegenüber verständlich zu machen und korrekt zu bleiben. Im stressigen Berufsalltag ist zudem oft wenig Zeit dafür. In der Folge denken sich viele: "... das wird schon verstanden werden". Wer es nicht dem Zufall oder einer glücklichen Fügung überlassen will, ob das Wissen wirklich beim Gegenüber ankommt und (richtig) verstanden wird, übernimmt Verantwortung für die Verständlichkeit seiner Worte und Illustrationen.

Verständlichkeit verstehe ich als offenen, dynamischen Prozess, der die Bereitschaft erfordert, (sich selbst) zu hinterfragen und durch den Austausch lernen zu wollen.

Übersicht 

Art d. Trainings

V-Training (Kleingruppe)

V-Training (1:1)

Personenzahl

Online: 2 bis 12 Personen
Präsenztraining: n. Vereinbarung

Kleinstgruppe (2 bis 4 Personen) + 1 Individualtermin p.P.

Dauer

2 Halbtage (Theorie/Praxis) mit einer Woche Abstand

2 Halbtage (Theorie/Praxis) gemeinsam + 1 Individualtermin

V-Feedback
(zu Arbeitsprobe)

Zeit p.P. nach Vereinbarung

Zeit p.P. nach Vereinbarung

Vertiefungs-Modul
(optional; max. Halbtag)

aufbauend auf V-Training
Ziel: Optimierung d. Arbeitsprobe

-----

Schwerpunkt-Modul
(optional, 1 Halbtag)

aufbauend auf V-Training
Schwerpunktsetzung (z.B. Illustrationen)

aufbauend auf V-Training
Schwerpunktsetzung (z.B. Illustrationen)


Die Basis bildet ein eigenes Verständlichkeits-Konzept, das über Textverständlichkeit  hinausreicht und etwa das Miteinander integriert. So werden mehr innere, wie äußere Verständlichkeits-Barrieren sicht- und auflösbar.