Verständlich sein verbindet! 
 … überbrücken wir Trennendes besser gemeinsam.   

Ohne Gegenüber geht es nicht - aber woher nehmen?

Verständlichkeit bzw. Nachvollziehbarkeit erreichen Sie nicht im Alleingang. Nur mit einem Gegenüber werden Unverständlichkeit, Verständlichkeits-Barrieren und die eigenen blinden Flecken sichtbar

Die Aufgaben solch eines Gegenübers kann nicht jeder übernehmen. Denken Sie nur an Ihren Berufsalltag. Um ein fundiertes Verständlichkeits-Feedback zu erhalten, mangelt es meist an Zeit, den nötigen Skills und Offenheit. Schließlich gibt kaum jemand gerne zu, etwas nicht verstanden zu haben. 

Kompetentes, erfahrenes Gegenüber für Ihr Verständlichkeits-Feedback

Haben Sie eine konkrete Herausforderung, die Sie stemmen müssen? Mangelt es an Zeit und den Möglichkeiten, sich aus dem Umfeld ein Feedback zu holen? Oder haben Sie bereits erfahren, dass das nicht so ohne Weiteres geht und es oft nur für ein halbherziges "passt eh' so" reicht?   

Dann sind Sie bei mir richtig. Mit meinem Verständlichkeits-Text- und Verständlichkeits-Text & Vortrags-Check schließe ich diese Lücke. Denn für mich hat Nachvollziehbarkeit immer oberste Priorität. Als Wissenschaftsjournalistin bringe ich die nötige Kompetenz, Sensibilität für kleinste Unverständlichkeiten und vielfältige Erfahrung mit der Diversität von Wissen mit.  Außerdem können Sie von mir stets ein ehrliches Feedback erwarten, da optimale Verständlichkeit das Wichtigste ist.

Mit mir als Gegenüber ist Nachvollziehbarkeit auch im stressigen Berufsalltag realisierbar!

Das GEGENÜBER ist in meinem Verständlichkeits-Konzept zentral! 

Mehr über die Rolle des Gegenübers oder des sozialen Miteinanders auf den Verständlichkeits-Prozess und die Vorteile, welche es mit sich bringt, all das (und noch viel mehr) mitzudenken erfahren Sie in meinem Verständlichkeits-Training. Denn Verständlichkeits-Barrieren sind vielfältig und reichen über die Textebene weit hinaus. Ich bin gerne Ihr Gegenüber, das Ihnen im Rahmen des Trainings aufzeigt, dass das Erreichen von Nachvollziehbarkeit ein Prozess ist; wo bei Ihnen selbst oder in Ihrem Umfeld die Hürden liegen; dass es Offenheit braucht, um auf das Gegenüber zuzugehen uvm. 

Wenn Sie den Anspruch an Nachvollziehbarkeit auf ein innovatives Fundament stellen, und langfristig etwas erreichen und verändern wollen, sind Sie bei mir richtig. 

Vielfältige Anwendbarkeit für Forschende, Spezialisten und Institutionen 

Das Thema Nachvollziehbarkeit bzw. der Mangel daran durchzieht den Wissenschafts- und Hochschulbereich von A bis Z. Große Herausforderungen können aber nur gemeinsam gelöst werden. Dafür ist es notwendig, dass alle Teile einer Gesellschaft einander richtig verstehen - nur so kann Wissen entstehen, geteilt werden, sich vermehren und Neues anstoßen. Wer heute für optimale Nachvollziehbarkeit die Verantwortung übernimmt, leistet einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag für das Morgen. 

Hier einige konkrete Beispielsituationen, wo Sie von meinen Angeboten profitieren könnten ... 

Als Forschende/Spezialisten nützt Ihnen Nachvollziehbarkeit, wenn Sie ... 

- auf einer Tagung vor Kollegen anderer Disziplinen einen Vortrag halten

- bei einer Podiumsdiskussion den Impulsvortrag halten

- eine Posterpräsentation gestalten (sollen)

- nach Österreich gezogen sind, Deutsch für Sie eine Fremdsprache ist und Sie richtig verstanden werden wollen

- in einem interdisziplinären Team arbeiten (wollen)

- mit Medienvertretern oder der PR-Abteilung ein Interview führen

- einen Kurzvortrag (Pitch), etwa für einen Science-Slam, vorbereiten

- einen Forschungsbericht (oder Abstract) schreiben

- an Public-Science-Formaten für die Öffentlichkeit (z.B. Lange Nacht der Forschung, Science Cafe) teilnehmen

neue Formate ausprobieren möchten

- ein Buch für die Allgemeinheit veröffentlichen wollen 

- uvm.

... und als Institution, wenn Sie ... 

Publikationen herausgeben und/oder Ihre Forschenden dabei unterstützen wollen

- Ihren Webauftritt allgemeinverständlich gestalten wollen

- an Formaten für die Öffentlichkeit (Lange Nacht der Forschung, Science Cafe, etc.) teilnehmen und Ihre Forschenden dafür gezielt vorbereiten wollen

- die interdisziplinäre Zusammenarbeit stärken möchten

- den Nachwuchs für Verständlichkeit sensibilisieren wollen

- sich Fördergebern, Kooperations- und Forschungspartnern verständlich machen wollen

- bei Wettbewerben oder Science-Pitches die Chancen Ihrer Forschenden verbessern wollen 

neue Formate, um auf die Öffentlichkeit zuzugehen, ausprobieren oder entwickeln möchten

- Ihre Folder oder andere Unterlagen/Guides verständlich gestalten wollen

- die Teilhabe der Bevölkerung an Forschung voranbringen wollen (z.B. Citizen Science)

- u.v.m.